Der erste Tag:
Nachdem wir alle Gäste vom Flughafen London
Heathrow abgeholt haben, fahren wir in den
Privatgarten von Avril. Sie hat ihren Garten
so gekonnt angelegt, dass er das ganze Jahr über
interessant ist, aber ihr Schwerpunkt liegt auf
einer Winteranpflanzung, die Duft und Farbe
bringt - und natürlich Schneeglöckchen!
Danach fahren wir in unser herrliches
Herrenhaus Middleton Manor!
Der zweite Tag:
Heute stehen zwei sehr unterschiedliche Gärten
auf dem Programm:
Der erste Privatgarten, den wir heute
besuchen, ist ein ruhiger und entspannter
Landgarten, der unter dem Motto „scents, sights
und sounds“ geschaffen wurde. Jill hat ihrem
Garten genau zugehört und ihn genau so
angelegt, wie es die Landschaft vorgab - eine sehr
interessante Frau und ein sehr interessantes
Ergebnis!
Mittags bummeln wir durch die verträumte
kleine Stadt Ross-on-Wye.
In Colesbourne Park versinken wir im
Schneeglöckchenmeer - so viele herrliche Arten
sind zu bewundern (mehr als 250!) Und Lord
Elwes ist ein so charmanter Gentleman - wir
werden ihm alle sofort verfallen ;)
Der dritte Tag:
John’s Garten umgibt ein herrliches Arts and
Crafts Haus, welches von seinem Großvater
gebaut wurde. Der Garten nimmt das
architektonische Thema auf und ist
unterschiedliche Gartenräume unterteilt, voller
Schneeglöckchen natürlich! Ungefähr 150
verschiedene Arten von ihnen, daneben gibt es
Krokusse, Christrosen, Alpenveilchen und
Winterlinge zu bewundern!
Mittags bummeln wir durch Tetbury und
werden dort auch die Gelegenheit haben, im Shop
von Highgrove (Prince Charles‘ Haus) ein
besonderes Mitbringsel zu finden. Oder in den
zahlreichen anderen hübschen Lädchen.
Cerney House - ich brauche diesen Namen nur
zu hören oder zu lesen und eine ganze Flut an
Bildern strömt mir durch den Sinn! Es ist ein
Lebenswerk und ein lebendiges Kunstwerk und
dennoch ganz persönlich - seht selbst!
Ach ja, sie haben auch Schneeglöckchen…
Der vierte Tag:
Unser heutiger Privatgarten in der Mitte der
Cotswolds beschenkt uns mit herrlichen
Ausblicken und einer Sammlung von mehr als 60
verschiedenen Schneeglöckchenarten. Wir
erleben sie in Gruppen in den Beeten gepflanzt
und auf einem Wanderweg durch Feld und Wald,
wo wir ganze Teppiche von ihnen sehen werden.
Es gibt auch einen speziell angelegten Winter
Garten mit Christrosen, Alpenveilchen,
Winterlingen und Cornus!
Mittags bummeln wir ein wenig durch die
historische Kathedralenstadt Gloucester, wo es
für alle Fans von Beatrix Potter und ihren
herrlichen Geschöpfen den kleinen Schusterladen
zu bewundern gilt…
Wenn ein Garten zum Garten des Jahres
2018 gewählt wird, dann können wir uns auf ein
herrliches Erlebnis freuen! Wunderbare
Ausblicke über die sanften Hügel der Cotswolds
beschenken uns außerdem ganz nebenbei mit
einer tiefen Freude am Leben

Der fünfte Tag:
Ach, Oxford - Du Schöne! Nicht nur ein
unglaublich geschichtsträchtiger Ort, nein, auch
die College Gärten sind einzigartig! Leider sind
die meisten nicht für die Öffentlichkeit
zugänglich, aber es ist uns dennoch gelungen,
Einlass zu erlangen!! Wir werden zwei College
Gärten besuchen und den Rest des Tages
glücklich durch Oxford bummeln! Und vielleicht
hat jemand Lust, abends im Christ College den
Evensong zu hören?
Der sechste Tag:
Tausende Schneeglöckchen und Christrosen -
ach, was brauchen wir sonst noch zum
Glücklichsein… Nüscht  Der heutige
Privatgarten wurde von Celia und Dave vor
elf Jahren angelegt und verspricht, die Sehnsucht
nach Schönheit zu stillen. Außerdem finden sich
dort interessante Skulpturen aus Holz.
Mittags bummeln wir durch Painswick und
staunen über die mittelalterlichen Gassen!
Der Painswick Rococo Garden! Im
18.Jahrhundert angelegt, bietet er wunderschöne
Aussichten auf die umliegende Landschaft der
Cotswolds. Und wieder versinken wir in
Schneeglöckchenträumen…

Der siebte Tag:
Das Batsford Arboretum wird zu den vier
sehenswertesten Schneeglöckchengärten in den
Cotswolds gezählt - und das können wir voll und
ganz bestätigen!
Mittags bummeln wir durch Stow-on-the-
Wold mit seiner jahrhundertealten Geschichte!
Unser heutiger Privatgarten hat berühmten
Gärtnerinnen als Altersruhesitz gedient - die
beiden haben großen Einfluss auf Sissinghurst
gehabt. Nun pflegt ihn Nick und wir dürfen ihn
besuchen!

Der achte Tag:
Das Beste zum Schluss? Wir werden sehen, denn
die letzten Gärten auf unserer Entdeckerreise
gelten als wahre Schatztruhen, wenn es um
Schneeglöckchen geht!
Denn wir besuchen auf dem Weg zum Flughafen
Welford Park- das elegante Queen Anne Haus
ist umgeben von einem großzügigen
Landschaftspark mit majestätischen Bäumen,
formalen Gärten und Millionen, ach, was -
Milliarden von Schneeglöckchen! Zudem
erwartet uns ein Schneeglöckchen Tearoom und
ein schönes Lädchen
Caroline hingegen öffnet ihren Privatgarten nur
für uns - sie hat nicht viele, dafür aber sehr
ungewöhnliche Schneeglöckchen in ihrem
Garten!
Und dann sind wir leider auch schon wieder am
Flughafen.